Morgen auf Fuerteventura

Summervibes im Frühling – Tipps für Fuerteventura!

Warm sollte es sein und schöne, kleine Wellen haben; eine Woche Zeit und nach einigen Urlauben im Norden Europas, endlich mal wieder Sonnenuntergänge im T-Shirt am Strand und nackte Füße im Sand – das war die Anforderung. Simpel und bitte vor allem ganz entspannt. Fuerteventura klang da ziemlich gut.

Palmen an der Strandpromenade in Morro Jable
Genau was ich wollte: Palmen, Sonne und Meer

Kurz vor Ostern war die Wetterprognose noch dazu top! Flug gesucht und gefunden, Surfschule kontaktiert, Wetsuit eingepackt und eine Woche später hieß es dann „Bien venidos en Fuerteventura“.

Unterkunft und 5 Tage Surfkurs habe ich ganz bequem über die Surfschule Otro Modo gebucht. Was ich super fand: obwohl ich abends etwas später ankam, wurde ich noch persönlich zur Unterkunft gebracht. Das süße Hostel für das ich mich entschieden hatte, war ganz nach meinem Geschmack – einfach aber sehr sauber, mit hübsch gefliestem Bad und quasi neben der Surfschule.

Surfschule Morro Jable

Map FuerteventuraFuerteventura – wo genau war ich eigentlich?

Die Surfschule befindet sich im Süden der Insel – im, charmanten Örtchen Morro Jable, das sich, direkt am Wasser gelegen, noch sehr den Flair eines kleinen Küstenortes erhalten hat. Kleine Restaurants mit Meerblick, ein hübscher und lebendiger Ortskern, Sandstrand und teils türkisblaues Wasser. Mit dem öffentlichen Bus konnte ich sogar ganz unkompliziert einige benachbarte Orte besuchen.

Strandpromenade
Tipp: An der Promenade von Morro Jable gibt es auch öffentliche „Strand-Duschen“
Wellen
Wenn die Sonne scheint, schimmert das Meer teils türkis, teils grün

Meine begrenzte Freizeit neben den Surfstunden (im Durchschnitt waren wir ca. 5h pro Tag unterwegs) verbrachte ich mit Yogaklassen, Strandspaziergängen, Essen und Eis schlecken.

Wenn Ihr ebenfalls nach einem entspannten Freizeitprogramm in der Gegend sucht, hier meine Tipps für einen relaxten Aufenthalt in Morro Jable:

  • Früh morgens zum Strand gehen:

Oldie but Goldie – aufs Meer schauen: Die Luft ist am Morgen fantastisch, einzelne Fußspuren im kalten Sand, die Stille der Nacht ist noch so präsent und der Moment in dem das Tageslicht die frühmorgendliche Himmelfarbe bricht ist einfach unbeschreiblich schön. Wie wäre es mit „einfach mal die Seele baumeln lassen“, lauschen, zuhören und die Ruhe genießen?

Morgen auf Fuerteventura
Guten Morgen Morro Jable du lila wolkige Schönheit
Strand Morro Jable
Früh aufstehen lohnt sich: Morgens am Strand entlang gehen oder im Sand sitzen – simpel, wunderbar entspannend und kostet nichts 🙂
  • Spaziergang zum Leuchtturm von Morro Jable:

Romantisch im Sand schlapfen oder entspannt auf der gepflasterten Promenade laufen: Vom Örtchen Morro Jable bis zum Leuchtturm sind es ca. 30-45min zu fuß.

Leuchtturm
Der Leuchtturm von Morro Jable
Leuchtturm und hohes Gras
Dieses Gras <3
  • Yogakurs bei Sonnenuntergang:

Den jeweils 1-stündigen Yogakurs habe ich ebenfalls über die Surfschule gebucht, aber ganz unkompliziert und sehr spontan vor Ort. Yoga zum Takt des Rauschens der Wellen, bei Sonnenuntergang am Strand, die warme Abendsonne auf der Haut… für mich eine völlig neue Erfahrung und sehr entspannend.

  • Einen Radausflug machen: z.B. auf dem Radweg direkt am Strand entlang
  • Besuch der Turtle Nursery: zu ausgewiesenen Zeiten kann man die Schildkröten Aufzuchtstation am Hafen von Morro Jable besuchen. Ich hatte leider kein Glück, da die Station an diesem Tag geschlossen war. Dennoch konnte ich durch die Abzäunung hindurch die eine oder andere Meeresschildkröte in den Becken sehen
  • Essen im La Falúa:

Im benachbarten Ort La Lajita (mit dem öffentlichen Bus von Morro Jable aus gut erreichbar) wollte ich einer Empfehlung nach unbedingt Mittagessen und was soll ich sagen: es hat sich mehr als gelohnt! Im La Falúa, einem kleinen Restaurant mit exzellenter Küche, lässt es sich köstlich essen.

Mit Blick auf’s Meer sich seinen gebratenen Tintenfisch oder ein anderes Fischgericht und Tomatensalat schmecken zu lassen: das hat man nicht alle Tage – und geschmacklich noch dazu top! Daher: meine Empfehlung.

Strand La Lajita
Essen mit Blick aufs Meer in La Lajita
Restaurant in La Lajita
Fischspezialitäten essen im La Falúa in La Lajita
Essen im La Falúa
Fein abgeschmeckt und mit Liebe zum Detail präsentiert. Das Falúa ist meine absolute Empfehlung!

Ich bin gespannt: Wart ihr schon in der Gegend und habt Tipps für den Süden der Insel oder Fuerteventura im Allgemeinen?

Follow my blog with Bloglovin

Das könnte dich auch interessieren

Gletscherlagune im Süden Islands

Feuer und Eis – Unterwegs im Süden Islands – Von Vík í Myrdal bis zum Nationalpark Vatnajökull

Ich muss zugeben, ich kann es kaum erwarten von Reykjavik aus noch weiter Richtung Süden und Südosten Islands zu fahren,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.